• Einkommensstichprobe in Arbeiter- und Angestelltenhaushalten 1988

    EKS 1988: Inhalt und Erhebungsverfahren

    Die EKS war neben der Volkszählung, der Statistik des Haushaltsbudgets und der Zeitbudgeterhebung eine der wichtigsten Bevölkerungserhebung der DDR. Sie wurde seit 1959 regelmäßig alle zwei bis drei Jahre erhoben. Die letzte Erhebung war im September 1988. Die EKS war als repräsentative Stichprobenerhebung angelegt, bei der die Haushalte an ihrem Arbeitsplatz erhoben wurden (vgl. hierzu 1.2). Die Befragung wurde durch sogenannte Betriebsverantwortliche in Form eines Interviews durchgeführt. Die nach einer eingeschränkten Zufallsauswahl ausgewählten Befragungspersonen machten hierbei Angaben zur eigenen Personen und zu den übrigen Haushaltsmitgliedern. Die Teilnahme an der Erhebung war freiwillig.

    Data and Resources

    Additional Info

    Field Value
    access public
    country DE
    type microdata